Nicht gut für die Umwelt: Papierflut im Zeitungsrohr

Im Jahr kommen pro Haushalt einige Kilogramm Papier von Prospekten oder kostenlosen Zeitungen im Zeitungsrohr/Briefkasten zusammen. Es handelt sich zwar teilweise um recyceltes Papier, aber auch die Druckfarben und die Produktion oder das Ausfahren belasten die Umwelt.

Die meisten Prospekte oder kostenlosen Zeitungen werden oft ungesichtet in den Papierkorb geworfen. Warum verzichtet man also nicht auf die Prospekte?

Viele Lebensmittelmärkte haben ihre Prospekte auch online im Netz oder bieten diese sogar wöchtentlich per Newsletter an (Aldi). Heutzutage macht man doch sowieso alles online, warum also auch nicht das durchstöbern von Prospekten?

Auf meinem Briefkasten prangt seit mehr als 2 Jahren der Hinweis „Bitte keine kostenlosen Prospekte oder Zeitungen“ und unsere blaue Papiertonne ist dadurch immer etwas leerer.

Schade dass der Müll bei uns nicht nach Gewicht bezahlt werden muss, sonst hätten schon viel mehr Haushalte solche Aufkleber oder würden sich einen Kompost zulegen.